L-Arginin Wirkung | Nebenwirkungen vermeiden


L-Arginin ist eine Aminosäure, die unzählige, positive Wirkungen auf unseren Körper haben kann. Es kann den Blutdruck verringern und die Potenz steigern. Außerdem wird die L-Arginin Wirkung von vielen Athleten zur Steigerung der Leistungsfähigkeit und zur Reduzierung von Muskelschmerzen verwendet. Durch die L-Arginin Anwendung soll sogar die geistige Leistungsfähigkeit und Konzentration verbessert werden. Es wird auch behauptet damit besser abnehmen zu können.

Welche dieser Wirkungen auch wirklich durch wissenschaftliche Studien bestätigt wurden, berichten wir in diesem Artikel. Außerdem: L-Arginin in Lebensmitteln und L-Arginin Nebenwirkungen und Risiken. Lesenswerte Studien haben wir am Ende des Artikels verlinkt.

L-Arginin Wirkung

L-Arginin Wirkung

Unser Körper kann L-Arginin in kleinen Mengen selbst produzieren, um seinen notwendigen Grundbedarf zu decken. Allerdings ist dies nicht ausreichend um besondere Wirkungen zu erzielen. Gerade im Alter wird immer weniger L-Arginin produziert, wodurch Durchblutungsprobleme in Hirn, Muskeln und Genitalien auftreten können.

Zum einen wird L-Arginin von unserem Körper in Stickstoffmonoxid umgewandelt wodurch sich unsere Blutgefäße weiten und eine bessere Durchblutung sichergestellt wird. Hieraus können sich viele Gesundheitsvorteile ergeben.

Die zweite L-Arginin Wirkung stimuliert die Produktion bestimmter Hormone. Hierzu gehören Insulin und Wachstumshormone. Deswegen ziehen Studien den Rückschluss, dass L-Arginin die sportliche Leistungsfähigkeit, Ausdauer und Kraft verbessern könnte.

Aus diesen beiden Effekten können sich die folgenden Top 7 möglichen L-Arginin Wirkungen ergeben. Ergänzend haben wir Artikel zu den für die jeweilige Wirkung notwendigen Dosierungen und zu den Produkten bzw Produktkombinationen mit der größten Wirkung einen Artikel geschrieben.

 

1. Sportliche Leistungsfähigkeit

Die L-Arginin Wirkung verbessert den Blutfluss. Dadurch werden unsere Muskeln effektiver mit Nährstoffen und Sauerstoff versorgt. Auf natürliche Weise kann es uns ermöglichen länger und härter zu trainieren.

Außerdem fanden Studien heraus, dass seine Wirkung auch zur Heilung von Gelenkschmerzen eingesetzt werden kann. Diese beiden Wirkungen machen L-Arginin zu einem Must-Have Supplement für jeden Leistungssportler oder Personen, die ernsthafte Erfolge im Fitnessstudio erzielen möchten.

Außerdem ist die Ergänzung mit L-Citrullin für Sportler sinnvoll. Hierdurch wird die L-Arginin Wirkung verstärkt und hält länger an. Vor allem die Regeneration kann hierdurch signifikant positiv beeinflusst werden. 

 

2. L-Arginin bei Erektionsstörungen und Unfruchtbarkeit

Potenz und L-Arginin: Seit Jahren wird die Aminosäure für mehr Befriedigung beim Sex verwendet. Studien zufolge wird sowohl die Sperma-Produktion und Motilität verbessert, als auch der Blutfluss zu den Geschlechtsorganen. Bei 90% der Männer hat L-Arginin einen positiv wirksamen Effekt auf die Potenz. Diese Wirkung kann zudem mit anderen natürlichen Wirkstoffen wie Maca und Pinienrindenextrakt verstärkt werden.

Auch für Frauen fällt die L-Arginin Wirkung sehr positiv aus: Studien suggerieren, dass durch eine Kombination von L-Arginin mit Agnus Castus und Grüntee-Extrakt die Wahrscheinlichkeit erhöht wird schwanger zu werden! (Studie) Wir würden uns hier über Ihren Erfahrungsbericht freuen.

 

3. Bessere Regeneration durch L-Arginin

Durch eine L-Arginin Einnahme von 5-9 Gramm täglich steigt die Produktion des menschlichen Wachstumshormons (HGH) um bis zu 100%. Bei sportlichen Menschen kann dieser Effekt sogar verfünffacht werden. Zudem verbessert sich die Insulin-Sensitivität, sodass nach dem Training mehr Glukose in die Muskelzellen gelangen kann. Alles in allem kann die L-Arginin Wirkung für schnelleres Muskelwachstum und kürzere Regenerationszeiten sorgen. Dieser Effekt wird durch L-Citrullin bedeutend gestärkt (Dosierungsempfehlung).

 

4. Entzündungshemmende Wirkung

L-Arginin aktiviert das Enzym Superoxid-Dismutase. Durch die Freisetzung dieses Enzyms werden freie Radikale bekämpft und der Alterungsprozess unseres Körpers verlangsamt. Mit anderen Worten hält uns diese L-Arginin Wirkung jung. Zudem behaupten manche Studien, dass Superoxid-Dismutase in Kombination mit Vitamin C und Omega-3 Öl bestimmte chronische Krankheiten heilen könnte.

 

5. Entgiftung

Das durch die L-Arginin Wirkung produzierte Stickstoffmonoxid trägt zur Entgiftung unseres Körpers bei. Besonders effektiv hat es sich bei der Ausleitung von Ammoniak erwiesen. Ammoniak entsteht als Abfallprodukt der Proteinsynthese und kann Schaden an körpereigene Zellen verursachen. Bei einer Protein-Zufuhr von über 160 Gramm entstehen deshalb oft Verdauungsprobleme, die durch L-Arginin gelöst werden könnten.

 

6. Herz-Kreislauf Gesundheit

Viele Kardiologen empfehlen die L-Arginin Wirkung zur Verbesserung der Blutgefäß-Struktur und der allgemeinen Herz-Kreislauf Gesundheit. Erfahrungen nach kann durch L-Arginin auch das Risiko eines Schlaganfalls oder Herzattacke verringert werden.
Allgemein wird durch die Wirkung der Blutdruck verringert und der Blutfluss gestärkt. Dadurch werden verstopfte Arterien befreit und auch der Cholesterin-Wert kann gesenkt werden.

 

7. Stärkeres Immunsystem durch die L-Arginin Wirkung

Die Lymphozyten und T-Zellen unseres Immunsystems benötigen Arginin um unsern Körper vor Krankheitserregern zu verteidigen. Hierbei hat sich die Kombination L-Arginin mit Omega-3 Öl als sehr wirksam herausgestellt (Notwendige DosierungProduktvergleich). Zudem soll die Wirkung dieser Kombination unsere Wundheilung und die Erholungszeit nach einer Operation oder Krankheit verringern.

Auch wenn dieser Punkt noch mehr wissenschaftliche Studien benötigt, wird die Aminosäure oft Patienten nach der Chemotherapie, bei HIV und anderen Infektionen empfohlen um den Heilungsprozess zu unterstützen.

 

L-Arginin Lebensmittel – Nehmen wir zu wenig auf?

L-Arginin WirkungEin L-Arginin Mangel tritt häufig in folgenden Fällen auf

  • Vegane Ernährung
  • Vegetarische Ernährung
  • Stress im Alltag
  • Luftverschmutzung in Städten
  • Bei Rauchern
  • Genetisch bedingt

Um unseren Körper bei der L-Arginin Produktion zu unterstützen empfehlen wir eine ausgewogene Ernährung, reich an proteinhaltigen Lebensmitteln. Die besten L-Arginin Lebensmittel sind:

 

L-Arginin Anwendung (durch Studien gestützt)

L-Arginin kann durch die normale Ernährung bis zu einem bestimmten Level aufgenommen werden. Um Wirkungen wie erhöhte Leistungsfähigkeit oder verbesserte Potenz zu erreichen, empfehlen wir auf die Anwendung von L-Arginin Kapseln oder Pulver zurückzugreifen.

Da bereits tausende Menschen positive Erfahrungen mit der L-Arginin Anwendung gemacht haben, besteht eine große Nachfrage auf dem Markt. Hierdurch werden etliche Produkte angeboten und man verliert leicht die Übersicht, welches denn tatsächlich die beste Wirkung zeigt und das beste Preis-Leistungsverhältnis bietet.

Wir haben L-Arginin Erfahrungen mit Studien verknüpft und unsere eigenen Vergleiche durchgeführt. Das Ergebnis ist unser ausführlicher Produktvergleich.

 

Anwendung für bestimmte Zwecke

Um im Fitnesstraining die Leistung zu erhöhen empfehlen wir 3-6 Gram L-Arginin 1 Stunde vor dem Training. Einen besonders guten Effekt kann man in Kombination mit L-Citrullin erzielen. Hierdurch wird die L-Arginin Wirkung auf längere Zeit ausgeweitet. Dies spielt vor allem bei der Regenerationsverbesserung eine große Rolle.
Wir empfehlen deswegen jedem, der über eine ernsthafte Anwendung von L-Arginin aus Fitness-Gründen nachdenkt, auch L-Citrullin einzunehmen.

Auch für bessere Potenz reicht eine Anwendung von 3-6g l-Arginin pro Tag aus. Wir empfehlen die Anwendung im Zusammenhang mit anderen Wirkstoffen wie Maca, Pinienrindenextract, etc.

Um das allgemeine Wohlbefinden zu steigern (Besseres Immunsystem, Wundheilung, Entgiftung), empfehlen wir die Kombination von L-Arginin mit Omega-3 Öl.

Dosierungsempfehlungen, Einnahmedauer und Wirkungseintritt gib es im Artikel Dosierung & Erfahrung.

Eine kritische Marktanalyse und Produkttest gibt es in unserem Produktvergleich.

 

Informatives Video zur L-Arginin Wirkung

 

L-Arginin Nebenwirkungen

Grundsätzlich hat L-Arginin in normalen Dosen keine Nebenwirkungen. Es handelt sich um eine normale Aminosäure, als ein Bestandteil von Protein, der in vielen Lebensmitteln zu finden ist.

Bei Dosierungen von über 10g pro Tag können L-Arginin Nebenwirkungen entstehen. Diese sind beispielsweise Bauchschmerzen oder Durchfall. Bei allgemeinen Herzproblemen, Diabetes oder Nierenbeschwerden empfehlen wir mit Ihrem Arzt zu sprechen bevor Sie L-Arginin einnehmen. Um Wechselwirkungen zu vermeiden, sollten Sie zudem Ihren Arzt konsultieren insofern Sie andere „schwere“ Medikamente einnehmen. Für Schwangere und Kinder ist die Einnahme in geringen Dosen unbedenklich.

Beim L-Arginin Kaufen sollten wir genau auf die Zusatzstoffe und Qualität des Produktes achten, um Nebenwirkungen zu vermeiden. In unserem Produktvergleich haben wir die Präparate auf dem deutschen Markt genauer unter die Lupe genommen.

 

L-Arginin Wirkung & Anwendung – Zusammenfassung

Die L-Arginin Wirkung stimuliert zwei Vorgänge in unserem Körper: Die Umwandlung der Aminosäure in Stickstoffmonoxid und die Produktion von hilfreichen Hormonen. Daraus entstehen die beiden Haupt-L-Arginin Anwendungen: Mögliche Verbesserung der Leistungsfähigkeit im Sport und mögliche Steigerung der Potenz bei Männern und Frauen. Doch die Aminosäure bewirkt noch viel mehr. Sie kann uns bei der Entgiftung helfen und wirkt sich somit positiv auf Haut und Haar aus. Zudem trägt sie zu einem gesunden Herz-Kreislauf-System bei und stärkt unser Immunsystem. Die L-Arginin Anwendung zur Steigerung der Konzentration und zum Abnehmen konnte von der Wissenschaft noch nicht belegt werden. Mit einer richtigen Dosierung treten keine L-Arginin Nebenwirkungen auf.

 

Wissenschaftliche Studien


Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

4 Gedanken zu “L-Arginin Wirkung | Nebenwirkungen vermeiden